Claude Hauri
Violoncello

202202_Claude Hauri buona risoluzione.jpg.png

Seine Ausbildung erhielt Claude Hauri von Taisuke Yamashita am Conservatorio della Svizzera Italiana und Raphael Wallfisch an der Musikhochschule Zürich. Weitere Studien bei Alain Meunier und Zara Nelsova.

Solocellist des Ensemble Prometeo von Parma, spielte er ebenfalls als Stimmführer im Jeunesse Musicale Weltjugend-orchester. Als Solist und Kammermusiker verfolgt er eine intensive Konzerttätigkeit und tritt in ganz Europa, in Australien und Südamerika in Konzertreihen wie den Amici della Musica di Palermo, der Biennale Venedig, der Unione Musicale di Torino, der National Academy Melbourne, den Concerti al Quirinale in Rom, der Musica Insieme di Bologna, im Teatro El Circulo in Rosario, in der Foundación Kinor Buenos Aires, am Festival Ljubljana und am Festival Nancy auf. Als Solist ist er mit zahlreichen Orchestern in der Schweiz, Italien und Südamerika aufgetreten und arbeitete mit Dirigenten wie Piero Gamba, Reinaldo Zemba, Jeff Silberschlag, Carlo Balmelli, Franco Cesarini, Kevin Griffiths, Mario Ancillotti und Luis Gorelik.

Besonders widmet er sich auch dem zeitgenössischen Repertoire und spielte unzählige Uraufführungen von Werken, die häufig auch ihm gewidmet wurden. Zahlreiche Radioübertragungen und CD-Aufnahmen. Claude Hauri spielt ein wunderbares Cello aus dem Jahre 1740 von Gian Battista Zanoli und ist Cellist des Trio des Alpes.

                                                                                                                                                

Weitere Infos auf www.triodesalpes.com