Alexander Moshnenko

Viola

 

Dr. Alexander Moshnenko wurde im ukrainischen Kiew geboren und entstammt einer ukrainischen Musikerfamilie. Er erhielt bereits im Alter von vier Jahren seinen ersten Violinunterricht. Schon während seiner Ausbildung bei W.Seldis und A.Zelinsky in Kiew gewann Oleksandr Moshnennko höchste Preise bei nationalen Wettbewerben.

Er studierte an der Nationalen Tschaikowsky Musikakademie in Kiew bei Professor S. Kulakov und später bei D. de Rosa, Chr. Poppen, Th. Riebl, S. Collot, A. Satz, B. Pergamenscnikov, A. Longuich, Kl. Franck an der Europäischen Kammermusik Akademie  in Krakau.

Seit 1990 ist er Solo-Bratschist im „Ensemble Klassische Musik“ in Kiew. Dazu widmete er sich seinen zahlreichen Verpflichtungen als Solist u. a. mit dem Kiewer Rundfunk-Sinfonieorchester, dem Sinfonieorchester Charkiw, dem Tschernihiwer Kammerorchester, dem Orchester des „Ensemble Klassische Musik Kiew“, dem Sinfonieorchester Saporoshshja, dem Soviet Union Chamber Orchestra.

Seine besondere Liebe gehört der Kammermusik. 1994 gewann er die Goldmedaille beim Internationalen Kammermusikwettbewerb "Vladimir und Regina Horowitz" in Kiew.

Alexander Moshnenko wurde als Gast zu  zahlreichen Festivals wie der Ukrainischen Kulturwoche in München, der Ukrainischen Kulturwoche in Finnland, dem Musikfestival der Europäischen Kammerakademie in Prag, Musikfestival der Europäischen Kammerakademie in Krakau,  dem Kammermusik Festival „Maggio Musicale“ in Florenz,  Open Chamber Musikfestival in Nowgorod (Russland) „Musikdialoge-Festival“ in Kiew und Ukrainischen Kulturwoche in Moskau eingeladen.

Als Mitglied von verschiedenen Kammermusikensembles gab er Konzerte in Italien, der Schweiz, Japan, Deutschland, Frankreich, Belgien und Polen und machte zahlreiche Rundfunk und TV-Aufnahmen.

2012 Promotion an der Nationalen Akademie für Musik in Kiew - Doktorarbeit zum Thema „Entfremdung und moderne europäische musikalische Kultur“.     

Heute ist er Mitglied des  „Milander“ Klavierquartettes und spielt regelmässig beim Münchner Rundfunk­orchester, Bach Kollegium München, Georgi­schen Kammer­orchester Ingolstadt, „Amati-Ensemble“ München, Ensemble „Del Arte“, Bayrische Kammer-philharmonie, Deusche Kammerakademie Neuss oder dem Symphonie Orchester Liechtenstein.

© 2017 Festival Kammermusik Bodensee

  • w-facebook
  • Twitter Clean
  • w-youtube